• Mann und Frau und Reisehunger

    Das Weltreisebuch

    Buch kaufen
  • Einfach beste Freundinnen

    Schneeweißchen und Rosenrot

    Buch kaufen
  • Eure Verständigung?

    Wir haben einfach mitgelacht!

    Buch kaufen
  • Wo hat es am Besten geschmeckt?

    In der Familie.

    Buch kaufen

Vorderteil – geschrieben von Ede

Rückteil – geschrieben von Sten

Mann & Frau und Reisehunger

Küchengeschichten und Schicksalsschläge entlang der Seidenstraße

Es ist kein Kochbuch, auch kein Reparaturhandbuch, erst recht kein Reiseführer über eine Weltreise. Es ist  ein polarisierendes Geschichtenbuch über die Gemeinsamkeiten, besonders aber über Unterschiede von Frauen und Männern.

„Und Ede wo war es am gefährlichsten!“ war die nach der Weltreise meistgestellte Frage an Ede. „Sten, was ist alles am LKW kaputtgegangen!“ die meistgestellte Frage an Sten.

Heiter, selbstironisch, aber zuweilen auch tiefgründig lassen uns Ede und Sten in ihr Innerstes und ihre Gedanken blicken. Nach dem ersten Buch „Mann und Frau und Weltreise. Wie ich zur Reise meines Lebens kam“ erscheint nun das zweite Buch, wieder aus der jeweiligen Sichtweise erzählt.

Frauen kochen, Männer reparieren – dieses Klischee trafen die beiden Reisenden überall auf der Welt an. Und es hat sich bewahrheitet, denn wie ein roter Faden zieht es sich durch das gesamte Buch.

Unsere erlebten Geschichten

Ein Buch voller autentischer Geschichten, über die Reise unseres Lebens. Oft zum Schmunzeln, manchmal zum Nachdenken.

Authentische Zwiegespräche

Zwei Bücher in einem. Küchengeschichten und Schicksalschläge, aus Sicht einer Frau – von Ede & aus Sicht eines Mannes – von Sten.

Bilder zu den Abenteuern

Bilder sagen oft mehr als Worte. Mit Bildern zu den Erlebnissen – so werden die Geschichten die wir erlebt haben erst richtig lebendig.

Mit exotischen Rezepten

Ein Buch mit vielen  Kochrezepten zum Selberkochen – mit Illustrationen, Karten, Zeichnungen und Verlinkungen auf Filme im Internet.

Die Autoren

Ede und Sten

“Und Ede, wo war es am gefährlichsten?“

Frauen kochen, Männer reparieren – dieses Klischee trafen die beiden Reisenden überall auf der Welt an. Und es hat sich bewahrheitet, denn wie ein roter Faden zieht es sich durch das gesamte Buch. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Menschen entlang der längst vergessenen Seidenstraße und deren kulinarische Liebe, dem Einfallsreichtum zwischen Wirtschaftsembargo, Selbstversorgung und dem Leben im Hier und Jetzt.
Dieses Buch ist einfach ein „Küchen-Desaster-Liebesbuch“.

“Sten, was ist auf eurer Reise alles kaputt gegangen?”

Das war die nach unserer Rückkehr am meisten gestellte Frage an mich. Es ist schon komisch, dass sich selbst bei den Fragestellungen die Geschlechter so gravierend voneinander unterscheiden. Stellte man mir überwiegend Fragen zur technischen Ausstattung und natürlich dazu, was wohl auf dieser so abenteuerlich anmutenden Reise alles schief gegangen ist, so war die weibliche Sicht auf eine solche Art der Reise von einer Frage getrieben:
Ede, wo war es am gefährlichsten? Wo wurdet ihr bedroht und wie oft?

Zwei Weltreisende – zwei Autoren – zwei Buchteile – zwei Sichtweisen

Am Anfang der Weltreise nur knapp einer Schiffskatastrophe entkommen, sechs Wochen Zwangspause am Rande eines Uransees mitten in Kasachstan, oder in der Mongolei mit Blinddarmentzündung dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen. Das sind die Geschichten der Schicksalsschläge aus Sicht des Mannes, von Sten. Ob als „Geschenk Gottes“ oder Botschafter der „International Silk Route Association“, überall werden beide , herzlich in der Welt aufgenommen und kochen insgesamt 38 mal mit den Einheimischen deren Lieblingsgerichte, das sind die Küchengeschichten von Ede.

Kontakt

Schreiben Sie uns